Brutale Verfolgungsjagd

19-Jähriger verletzt sechs Polizisten

Schweinfurt - Ein 19 Jahre alter Autofahrer rast mit 100 Stundenkilometern durch die Schweinfurter Innenstadt. Auf der Flucht vor einer Kontrolle verletzt er sechs Polizisten und fährt das Auto zu Schrott.

Ein 19-jähriger Autofahrer hat bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei durch die Schweinfurter Innenstadt am Samstag sechs Beamte verletzt und einen Totalschaden verursacht. Der 19-Jährige war nach Polizeiangaben einer Streife aufgefallen, weil er am Steuer telefonierte und an seinem Auto ein Kennzeichen fehlte. Hinter einer roten Ampel, an der er mit Vollbremsung stehenblieb, scherten die Beamten hinter dem Fahrer ein. Der 19-Jährige trat daraufhin aufs Gas und raste mit mehr als 100 Stundenkilometern davon.

Als er in einer Kurve die Kontrolle über den Wagen verlor, konnte die Polizei ihn stoppen - zunächst. Die Beamten stellten den Streifenwagen vor dem Auto ab und stellten sich neben die Vordertüren. Bevor sie durch die geöffnete Fensterscheibe den Autoschlüssel abziehen konnten, fuhr der junge Mann im Rückwärtsgang davon. Die beiden Polizisten wurden dabei mitgeschleift und verletzt.

Der 19-Jährige wendete und brauste davon. Eine zweite Polizeistreife entdeckte das Auto kurze Zeit später: Es war gegen eine Mauer gekracht und mit Totalschaden liegen geblieben. Den zu Fuß geflüchteten Fahrer holten die Beamten schnell ein und nahmen ihn fest.

Trotz seiner Handschellen verletzte er noch drei weitere Polizisten und trat einer Polizistin in den Bauch, bis er zum Polizeirevier gebracht werden konnte. Drei der insgesamt sechs Verletzten mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Laut Polizei ist der 19-Jährige kein Unbekannter: Schon im Februar habe er einen Autounfall verursacht und sei damals mit 100 Gramm Rauschgift im Gepäck festgenommen worden.

Erst am Mittwoch hatte ein 27-jähriger Raser auf dem früheren NS-Reichsparteitagsgelände in Nürnberg eine 18-jährige Skaterin angefahren und tödlich verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion