+
Wie durch ein Wunder kam der Fahrer nur leicht verletzt davon.

Lkw rast Steilhang runter

Schneizlreuth - Ein Lastwagen ist am Bodenberg bei Schneizlreuth einen Steilhang metertief hinabgestürzt. Das Fahrerhaus wurde einquetscht.

Der rumänische Fahrer kam wie durch ein Wunder nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt davon. Der Lastwagen ist am Bodenberg zwischen Schneizlreuth und Melleck von der B21 abgekommen und einen Steilhang metertief in Richtung Saalachtal abgestürzt.

Lastwagen stürzt Hang hinab

Lastwagen rast Steilhang hinab

Die Leitstelle Traunstein schickte gegen 6.25 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Schneizlreuth, Weißbach und Bad Reichenhall, den Rettungsdienst des Roten Kreuzes mit Notarzt und die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger zur Unfallstelle.

Die Bergungsarbeiten des unbeladenen Fahrzeugs dauern an. Die Fahrbahn ist einseitig gesperrt. Die Unfallursache könnte laut Polizei eine Kraftstoffspur sein, die von Melleck in Richtung Salzburg führt. Es kommt zu weiteren Behinderungen. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nehmen derzeit den genauen Unfallhergang auf und werden mit gesicherten Erkenntnissen nachberichten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Brummifahrer 
Mit 2,72 Promille ist ein Lastwagenfahrer auf der A3 bei Weibersbrunn unterwegs gewesen. Die Polizei zog den Mann, der in Schlangenlinien fuhr, aus dem Verkehr. 
Betrunkener Brummifahrer 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet
Bereits 2011 wurde der Drogendealer festgenommen, allerdings gelang ihm die Flucht und er tauchte unter. Nun konnte die Polizei den 40-Jährigen verhaften. 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet
Asylbewerber auf Güterzug versteckt
Gleich 30 Asylbewerber haben sich auf einem Güterzug versteckt. Die Polizei entdeckte sie bei einer Kontrolle im Landkreis Rosenheim. 
Asylbewerber auf Güterzug versteckt
Verletzte und Vermisste bei Brand eines Wohnhauses
Bei einem Wohnhausbrand wurden sechs Personen verletzt, ein Bewohner wird vermisst. Wegen Einsturzgefahr kann die Feuerwehr das Gebäude nicht komplett absuchen. 
Verletzte und Vermisste bei Brand eines Wohnhauses

Kommentare