20-Jähriger rastet aus und verletzt Polizisten

Aschaffenburg/Würzburg - Er beleidigte und schlug wild um sich: Ein 20-jähriger Mann ist am Samstag bei einer Polizeikontrolle totald durchgedreht und hat dabei mehrere Polizisten verletzt.

Ein junger Mann ist bei einer Polizeikontrolle in Aschaffenburg ausgerastet und hat mehrere Beamte verletzt. Weil der 20-Jährige eine vorbeifahrende Streife beleidigt hatte, sollte er kontrolliert werden, wie die Polizei in Würzburg am Sonntag mitteilte. Er pöbelte am Samstag zunächst eine junge Polizeipraktikantin an. Als er dann nach seinem Ausweis durchsucht werden sollte, schlug er mit den Fäusten auf einen Beamten ein. Am Boden liegend, schlug er so heftig um sich, dass zwei Polizistinnen und ein Kollege Verletzungen im Gesicht und Schürfwunden davontrugen.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille. Außerdem stellte sich heraus, dass der 20-Jährige einige Tage zuvor unerlaubt seinen Bundeswehrstandort verlassen hatte.

Erst in der vergangenen Woche hatte der bayerische Innenminister Joachim Hermann (CSU) eine Untersuchung zur steigenden Gewalt gegen die Polizei veröffentlicht. Immer häufiger werden Polizisten demnach im Dienst angegriffen. Ein Grund für die Zunahme liegt laut der Studie bei zu hohem Alkoholkonsum.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare