An Bahnübergang

20-Jähriger überlebt im Auto Kollision mit Zug

Reckendorf - An einem Bahnübergang im oberfränkischen Reckendorf (Kreis Bamberg) hat ein Zug ein Auto erfasst und dieses etwa 20 Meter mitgeschleift.

Der 20-jährige Autofahrer kam mit einem Schrecken davon und wurde dabei nur leicht verletzt. „Wenn der Zug schneller unterwegs gewesen wäre, hätte der Fahrer das nicht überlebt“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Mittwochmorgen. Der Zug sei gerade aus dem Bahnhof gestartet und daher relativ langsam gefahren. Der junge Mann wollte mit seinem Auto den unbeschrankten Bahnübergang überqueren und habe dabei das Warnsignal des Zuges überhört. Daraufhin prallte der Zug in Höhe des Fahrersitzes auf das Auto. Von den rund vier Fahrgästen wurde einer leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus

Kommentare