Kundgebung

2000 Nürnberger demonstrieren gegen Judenhass

Nürnberg - Mit einer Kundgebung haben rund 2000 Menschen in Nürnberg ein Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt. Sie wollen den Nahost-Konflikt von Judenhass klar getrennt werden.

Mit einer Kundgebung haben rund 2000 Menschen in Nürnberg ein Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt. „Der Krieg in Nahost ist nicht die Ursache für den momentanen Antisemitismus in Deutschland“, erklärte Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly am Donnerstagabend vor den Demonstranten. Auch Vertreter der islamischen und israelitischen Gemeinde waren bei der Kundgebung anwesend.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) erklärte im Vorfeld: „Wer unsere jüdischen Mitbürger attackiert und beleidigt, der trifft uns alle, unsere Werteordnung, unser Selbstverständnis.“ Seit sich der Konflikt zwischen Israel und der palästinensischen Hamas in den vergangenen Wochen drastisch verschärft hat, gab es in Deutschland vermehrt antisemitische Äußerungen und auch Vandalismus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Knapp 300 Einsatzkräfte in Rottenbuch: Kloster wurde zuvor für knapp 13 Millionen Euro saniert
Nach dem Feuer, das am Dienstagabend im Kloster Rottenbuch im Landkreis Weilheim-Schongau ausgebrochen war und den kompletten Dachstuhl zerstörte, läuft nun die Suche …
Knapp 300 Einsatzkräfte in Rottenbuch: Kloster wurde zuvor für knapp 13 Millionen Euro saniert
Auf dem Supermarktparkplatz: Frau entdeckt Schreckliches in parkendem Auto 
Auf einem Supermarkt-Parkplatz in Oberbayern entdeckt eine Passantin eine Leiche in einem Auto, die seit Tagen unbemerkt dort lag. Der starke Verwesungsgeruch machte sie …
Auf dem Supermarktparkplatz: Frau entdeckt Schreckliches in parkendem Auto 
Biker (22) rast mitten in Kapelle - er stirbt noch am Unfallort
In der Oberpfalz verstarb ein junger Motorradfahrer bei einem schweren Unfall am Dienstagabend. Sein Fahrzeug raste gegen ein Gotteshaus. 
Biker (22) rast mitten in Kapelle - er stirbt noch am Unfallort
Was fällt da Ekliges vom Himmel? Mysteriöser Brocken trifft Auto in Augsburg 
Als am Freitag etwas auf sein Auto kracht, erschreckt sich der Augsburger Autofahrer Harald Braun.  Hinter dem Vorfall könnte eine kuriose Erklärung stecken. 
Was fällt da Ekliges vom Himmel? Mysteriöser Brocken trifft Auto in Augsburg 

Kommentare