1 von 33
Die große Blackout, der große Knall, die Bombe und die dritte Startbahn - das waren die Geschichten des Jahres 2012! Klicken Sie sich durch unseren lokalen Jahresrückblick!
3 von 33
Im November wird U. verurteilt - er muss lebenslänglich ins Gefängnis. Das Gericht erkennt eine besondere Schwere der Schuld.
4 von 33
Im März bekommt Freising einen neuen Bürgermeister: Nach einem wahren Polit-Thriller übernimmt Tobias Eschenbacher, Ex-CSU, den Posten des Rathauschefs.
5 von 33
Die Idylle von Notzing (Kreis Erding) wird im April schwer erschüttert: Der 21-jährige Christoph W. bringt die Eltern seiner Ex-Freundin (17) um - und zwingt das Mädchen, die Leichen mit ihm zu beseitigen.
6 von 33
Anfang 2013 soll dem jungen Mann der Prozess gemacht werden.
7 von 33
Ein weiteres, schreckliches Verbrechen beschäftigt die Region im Frühjahr: Der Mörder der Schwestern Sharon und Chiara aus Krailling (Kreis Starnberg) steht vor Gericht. Im April fällt das Urteil:

Bombe, Blackout und Startbahn-Aus

Diese Geschichten haben die Region 2012 bewegt

Diese Geschichten haben die Region 2012 bewegt

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Porsche durchbricht Garagenwand
In Mühldorf am Inn ist ein Porsche Cayenne durch die Garagenwand gekracht. Der Sachschaden dürfte mehrere 10.000 Euro betragen.
Porsche durchbricht Garagenwand
Nach Kollision mit Tanne: Peugeot völlig zertrümmert 
Ein tragischer Unfall spielte sich in Oberfranken ab: Ein Fahrer wurde getötet. 
Nach Kollision mit Tanne: Peugeot völlig zertrümmert 
Wagen rammt Betonsäule: 19-Jährige in Flammen gefangen - Anwohner reagieren blitzschnell 
Ihre Reaktion war Gold wert: Aufmerksame Anwohner haben zwei 19-Jährige aus einem brennenden Auto befreit. Zuvor hatte der Wagen eine Betonsäule gerammt.
Wagen rammt Betonsäule: 19-Jährige in Flammen gefangen - Anwohner reagieren blitzschnell 
Nach Starkregen: Marktgemeinde wird von Schlamm überspült 
Nur rund eine halbe Stunde wütete ein Unwetter über dem oberpfälzischen Konnersreuth - mit Folgen! 
Nach Starkregen: Marktgemeinde wird von Schlamm überspült 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.