Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund
+
Ein 21-Jähriger wurde bei einem Kajak-Unfall auf der Argen im Allgäu lebensgefährlich verletzt.

21-Jähriger nach Kajak-Unfall in Lebensgefahr

Grünenbach - Ein 21-Jähriger ist am Dienstag auf dem Wildwasserfluss Argen im Allgäu mit seinem Kajak gekentert und schwebt in Lebensgefahr.

Als erster einer sechsköpfigen Gruppe fuhr er im Bereich des Eistobels Grünenbach mit seinem Boot einen mehrstufigen Wasserfall hinab, wie die Polizei Kempten mitteilte. Am Fuß der Stufen sei sein Boot in einen Trichter gezogen worden, über den ein Großteil des Wassers durch eine drei Meter tiefe unterirdische Katakombe ablaufe. Dabei wurde der 21-Jährige aus seinem Kajak gezogen. Seine Begleiter konnten ihn nach Polizeiangaben nach mehreren Minuten rund 100 Meter flussabwärts aus dem Fluss ziehen. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Vor 50 Jahren traf sich die legendäre Gruppe 47 zum letzten Mal. Nun plant die oberfränkische Kleinstadt Waischenfeld ein Literaturfestival. 
Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Der Nachschub für Brauer ist gesichert - doch die Hopfenernte fällt geringer aus als im Vorjahr. Müssen sich Biertrinker Sorgen machen?
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
In der Nacht zum Donnerstag löste ein Schwelbrand im Klinikum Augsburg einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Brandursache ist erstaunlich. 
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß
Ein Autofahrer hatte am Mittwochabend beim Linksabbiegen einen Motorradfahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß - der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. 
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß

Kommentare