21-Jähriger soll Freundin und zwei Kinder misshandelt haben

Nürnberg - In der Nürnberger Südstadt ist 21-Jahriger unter dem Verdacht festgenommen worden, seine Lebensgefährtin (20) massiv gewürgt und deren beide Kinder misshandelt zu haben.

Nach Angaben der Polizei kam es nach einem Discobesuch des Paares am frühen Morgen zu einem heftigen Streit, in dessen Verlauf der Mann seine Freundin so stark würgte, dass ein gemeinsamer Freund eingreifen musste. Später wurden Beamte zur Wohnung des Paares gerufen, wo sie auch zwei Kinder im Alter von einem und drei Jahren vorfanden, die am Körper Hämatome unterschiedlichsten Alters aufwiesen. Nach Angaben der Ermittler ist der 21-jährige Arbeitslose dringend verdächtig, die Kinder, die demnach aus einer Beziehung der Frau mit einem anderen Mann stammen, geschlagen und geschüttelt zu haben.

Aufgrund der Gesamtumstände stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg daraufhin Haftantrag gegen den Mann wegen versuchten Totschlags und Misshandlung Schutzbefohlener. Der Mann soll am (morgigen) Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Das Paar hat auch ein gemeinsames Kind, das laut Polizei vor einer Woche zur Welt gekommen ist und sich noch in einer Klinik befindet.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Die AfD schnitt bei der Bundestagswahl 2017 insgesamt als drittstärkste Kraft ab. In der Region rund um München toppte sie dieses Ergebnis sogar mehrfach.
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Am Dienstag beginnt im Bayerischen Landtag die Arbeit im Untersuchungsausschuss zum Fall Bayern-Ei. Der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn erhebt nach Durchsicht der …
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker

Kommentare