Zu schwere Brandverletzungen

22-Jähriger nach Verpuffung gestorben

Cham - Ein 22-Jähriger konnte sich noch ins Freie retten, nachdem es in einem Mehrfamilienhaus zu einer Verpuffung kam. Er erlag jedoch seinen Verletzungen. 

Nach einer Verpuffung in einem Mehrfamilienhaus in Cham ist ein 22-Jähriger an seinen schweren Verletzungen gestorben. Am Donnerstagmittag, 9. Februar, war es im Keller des Gebäudes nach einem Brand zu der Verpuffung gekommen. 

Der 22-Jährige, der sich zu diesem Zeitpunkt in dem Keller aufhielt, konnte sich noch ins Freie retten, Rettungskräfte brachten ihn in eine Spezialklinik. Dort erlag er in der Nacht zu Freitag seinen schweren Brandverletzungen, wie die Polizei mitteilte.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Eine der wichtigsten Zugstrecken Bayerns ist gesperrt - Strecke soeben wieder freigegeben
So hatten sich viele Reisende den Osterverkehr nicht vorgestellt: Eine der wichtigsten Zugstrecken Bayerns war über Stunden gesperrt. Die Strecke wurde wieder …
Eine der wichtigsten Zugstrecken Bayerns ist gesperrt - Strecke soeben wieder freigegeben
Unglück bei Landshut: Schuss löst sich und trifft zwei Männer - Schütze unter Schock
Schock in Landshut: Plötzlich löst sich ein Schuss, als der 79-Jährige seine Waffe gerade aufräumen wollte. Zwei Männer wurden getroffen.
Unglück bei Landshut: Schuss löst sich und trifft zwei Männer - Schütze unter Schock
Schreckliche Entdeckung beim Spaziergang: Pärchen findet Toten
Ein harmloser Spaziergang am Karfreitag in Berchtesgaden ist für einen 80-Jährigen tödlich geendet. Ein Paar fand in Bayern die Leiche des Senioren.
Schreckliche Entdeckung beim Spaziergang: Pärchen findet Toten
Tanzverbot 2019 in Bayern: Die Regeln an Karsamstag und Ostern
Tanzverbot 2019 in Bayern an Ostern: Wie lange dauert es? Welche Veranstaltungen sind untersagt? Die Regeln für Karsamstag und Ostersonntag.
Tanzverbot 2019 in Bayern: Die Regeln an Karsamstag und Ostern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion