+
Zum schreien: Ein 22-Jähriger steckte eine Katze in den Backofen - sie überlebte schwer verletzt (Symbolbild).

22-Jähriger steckt Katze in Backofen

Kaufbeuren/Kempten - Eine Katze, die von einem 22-Jährigen in Kaufbeuren in einen heißen Backofen gesteckt wurde, hat mit schweren Verbrennungen überlebt. Wie die Polizei in Kempten am Dienstag mitteilte, war das Tier bereits im Januar von dem Mann in den Ofen gesetzt worden.

Eine Nachbarin der Katzenbesitzerin hatte die Beamten auf den Fall hingewiesen. Ihr war aufgefallen, dass der Kater einen verschreckten Eindruck machte und schwere Brandverletzungen an Pfoten und Hinterläufen hatte.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 39-jährige Mitbewohner der Katzenbesitzerin eine Pizza zubereiten wollte und den Backofen zum Vorheizen einschaltete. Daraufhin ging er aus der Wohnung und ließ seinen Besuch, einen 22-Jährigen, alleine zurück. Als der ältere Mann kurze Zeit später zurückkehrte, entdeckte er das Tier im Ofen. Nach Polizeiangaben wurde der 22-Jährige wegen Tierquälerei angezeigt. 

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare