23-jährigen Segler tot aus Chiemsee geborgen

Gollenshausen - Traurige Gewissheit: Der seit Sonntag vermisste 23-Jährige aus Traunstein ist tot. Polizeitaucher entdeckten seine Leiche im Chiemsee.

Taucher der Bereitschaftspolizei Nürnberg, die sich zu Trainingszwecken in der Region aufhielten und für den Einsatz herangezogen wurden, entdeckten die Leiche am Dienstag um die Mittagszeit. Zuvor hatten Beamte der Wasserschutzpolizei Prien am Chiemsee den Bereich mit einem Sonargerät untersucht und verschiedene auffällige Stellen markiert.

Lesen Sie auch:

Chiemsee: 23-Jähriger von Segelboot verschwunden

An einem dieser Punkte, etwa auf halber Strecke zwischen Ankerplatz und Ufer, wurden die Taucher schließlich fündig. Die Leiche des Vermissten, die sich in etwa sieben Metern Wassertiefe befand, konnte am frühen Nachmittag geborgen werden.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen der ermittelnden Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein dürfte es sich bei dem Tod des 23-Jährigen um einen Unglücksfall handeln. Genauere Hinweise zur Todesursache erhoffen sich die Beamten durch eine von der Staatsanwaltschaft Traunstein angeordneten Obduktion.

Die Tage zuvor hatte eine Vielzahl von Einsatzkräften der verschiedensten Rettungsorganisationen und der Polizei nach dem Vermissten gesucht. Dieser wollte die Nacht von Samstag auf Sonntag mit vier Freunden auf einem Segelboot verbringen. Als diese ihn am Sonntagmorgen nicht mehr an Bord finden konnten, hatten sie die Rettungskräfte verständigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion