+
Der Fahrer des Wagens überlebte den Unfall nicht.

Unfall im Berchtesgadener Land

Autofahrer (23) stirbt nach Baum-Crash

Piding - Ein 23 Jahre alter Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen bei Piding (Kreis Berchtesgadener Land) gegen einen Baum geprallt und getötet worden.

Nach Polizeiangaben hatte der junge Mann in einer Kurve aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Dieser blieb schwer beschädigt in einem Graben hängen. Ein Anwohner war auf den Unfall aufmerksam geworden und leistete sofort Erste Hilfe. Als um 4.25 Uhr der Notruf einging, schickte die Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Piding und Anger und das Rote Kreuz mit vier Rettungswagen, drei Notärzten und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zum Unfallort. Die drei Insassen mussten von der Feuerwehr mit hydraulischen Rettungssätzen befreit und per Schleifkorbtrage aus dem Graben getragen werden.

Die Rettungsarbeiten gestalteten sich aufgrund der Schieflage des Unfallwagens besonders schwierig, weshalb die Feuerwehr das Auto zusätzlich stabilisieren musste. Die Straße war währenddessen für rund zweieinhalb Stunden komplett gesperrt.

Nach medizinischer Erstversorgung brachte das Rote Kreuz die beiden 19 und 23 Jahre alten mittelschwer verletzten Mitfahrer ins Klinikum Traunstein und ins Salzburger Unfallkrankenhaus. Die erste Meldung, dass ein weiterer, vierter Insasse vermisst sei, bestätigte sich nach weiterer Recherche nicht.

Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches und unfalltechnisches Gutachten an.

dpa/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion