23-Jähriger rast mit Auto in Gegenverkehr und stirbt

Parsberg - Ein 23-Jähriger ist in der Oberpfalz mit seinem Wagen in den Gegenverkehr gerast - und tödlich verunglückt.

Die ein Jahr jüngere Fahrerin des Autos, mit dem er zusammenprallte, erlitt schwere Verletzungen. Der Parsberger sei am Donnerstag auf der Staatsstraße zwischen Parsberg und Velburg in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten, teilte die Polizei mit. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß total zerstört; der Wagen des Unfallverursachers stürzte eine etwa zwei Meter tiefe Böschung hinab in ein Feld. Zur Klärung des Unfallhergangs hat die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen beauftragt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare