Während alle feierten

23 Menschen bei Faschingsball verletzt

Amorbach - Ein Unbekannter hat auf einem Faschingsball in Amorbach einen Reizstoff verbreitet und 23 Menschen verletzt. Die Polizei musste anrücken.

Zwischenfall bei einem Faschingsball in Bayern: Durch einen unbekannten Reizstoff sind 23 Menschen im unterfränkischen Amorbach verletzt worden. Nach Polizeiangaben musste die Veranstaltungshalle, in der sich 350 bis 400 Menschen zum Feiern versammelt hatten, am frühen Sonntag geräumt werden. Ein Unbekannter hatte Pfefferspray oder Tränengas verteilt.

Die Verletzten im Alter von 16 bis 34 Jahren litten unter Augen- und Atemwegsreizungen, Übelkeit und Husten. Sie wurden von Rettungskräften vor Ort versorgt. Fünf Verletzte, die unter Vorerkrankungen wie Asthma litten, wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei ging zunächst davon aus, dass der Täter ein Teilnehmer der Feier war. Unklar sei, ob der Unbekannte den Reizstoff absichtlich oder nur versehentlich versprüht habe, sagte ein Sprecher. Der „Faschelnachtsball“ wird vom Verein Carneval Club Amorbach veranstaltet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare