23-jähriger krankenhausreif geschlagen

Würzburg - Ohne ersichtlichen Grund ist in der Nacht zum Samstag ein 23 Jahre alter Mann in der Würzburger Innenstadt krankenhausreif geschlagen worden.

Nach Angaben der Polizei versetzte ein betrunkener 25-Jähriger dem Passanten aus heiterem Himmel einen Faustschlag ins Gesicht, so dass dieser zu Boden ging. Anschließend trat ihm der Täter mehrmals gegen Kopf und Oberkörper. Der 23-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt. Als Zeugen dem Flüchtenden hinterherliefen, schlug er einem seiner Verfolger mit der Faust aufs Ohr. Zwei Polizisten nahmen den Flüchtenden kurz darauf fest. Er hatte 1,98 Promille Alkohol im Blut.

dpa

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare