25-Jähriger stirbt beim Baden in Weiher

Schillingsfürst - Bei einem Badeunfall in einem Naturschwimmbad in Schillingsfürst (Kreis Ansbach) ist ein 25-jähriger Mann ertrunken.

Er war mit einem 22 Jahre alten Freund in der Nacht zum Sonntag über den Zaun des Schwimmbads geklettert, um in dem Weiher zu baden. Der 22-Jährige hörte seinen Freund im Wasser um Hilfe rufen, als er selbst schon das Ufer erreicht hatte. Er schwamm zurück, konnte ihn jedoch nicht finden. Wenig später bargen nach Mitteilung der Polizei Taucher die Leiche des Mannes.

Glimpflich gingen zwei weitere Badeunfälle aus. In Haßfurt haben am Samstag in einem Schwimmbad drei 14-jährige Mädchen einen Dreijährigen vor dem Ertrinken gerettet. Als sie den Buben reglos am Boden des Beckens treiben sahen, holten sie die Bademeister. Die Helfer reanimierten das Kind, es wurde in eine Klinik gebracht.

Ein 42-Jähriger wurde ebenfalls am Samstag in Marktbreit (Kreis Kitzingen) aus dem Main gerettet. Der Mann war über die für Badegäste gesicherte Zone hinaus zur Flussmitte geschwommen. Dort verließen ihn laut Polizei die Kräfte. Ein zufällig anwesender Rettungsschimmer bemerkte die Not des Mannes, schwamm zu ihm und zog ihn ans Ufer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion