Fahndungserfolg

25-Jähriger versteckt Drogen im ganzen Zugabteil

Großkarolinenfeld - Fahndungserfolg für die Polizei: Ein 25-jähriger Mann hat ein Zugabteil zum Rauschgift-Versteck gemacht. Er versteckte Ecstasy-Tabletten, Marihuana & Co. in Sitzen.

Die Polizisten kontrollierten den 25-jährigen Mann aus Hamburg auf der Bahnstrecke zwischen München und Rosenheim, auf der Höhe Großkarolinenfeld. Schnell stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen Körperverletzung vorliegt. Einer Inhaftierung von 120 Tagen hätte er nur durch sofortige Bezahlung eines vierstelligen Geldbetrages entgehen können. Mangels Geld stand ihm diese Möglichkeit nicht offen.

Wie die Polizei berichtet, fanden die Beamten zunächst in der Jackentasche des Mannes geringe Mengen Marihuana. Daraufhin wurde das gesamte Zugabteil überprüft. Im Sitzpolster entdeckten sie mehrere Ecstasy-Tabletten, einige Tagesrationen an Marihuana und in einem Tütchen flüssiges Amfetamin.

Der Hamburger wurde festgenommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Historischer Tiefstwert: Noch nie gab es so wenig Tote auf Bayerns Straßen
Weniger Verkehrstote als im Jahr 2017 gab es in Bayern seit Beginn der Unfallaufzeichnung noch nie. Aber: Nicht alle Werte sind positiv, wie Innenminister Joachim …
Historischer Tiefstwert: Noch nie gab es so wenig Tote auf Bayerns Straßen
Grippewelle im Gotteshaus: Pfarrer greift zu drastischem Mittel
Die bayernweite Grippewelle macht auch vor Gotteshäusern nicht Halt. In Weiden hat ein Pfarrer wegen der Ansteckungsgefahr nun zu einem drastischen Mittel gegriffen.
Grippewelle im Gotteshaus: Pfarrer greift zu drastischem Mittel
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Die Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern stehen für die Tradition des Freistaats und gehören noch immer zu den größten Touristenattraktionen.
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt

Kommentare