Zum Glück war sie leer 

250.000 Euro Schaden nach Kabelbrand in Aschaffenburger Disko

Aschaffenburg – Ein technischer Defekt war die Ursache für das Feuer in einer Diskothek in Aschaffenburg. 

Kaputte Leitungskabel hatten am Samstag im Erdgeschoss des Gebäudes den Brand ausgelöst und damit einen Schaden von rund 250.000 Euro verursacht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Glücklicherweise war das Feuer am Nachmittag ausgebrochen, die Diskothek zu diesem Zeitpunkt leer. Nachdem die Brandmeldeanlage Alarm auslöste, musste die Berufsfeuerwehr mehrere Stahltüren im Inneren gewaltsam öffnen. 

Mehr als 40 Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen und konnten so ein Übergreifen des Brandes auf angrenzende Gebäude verhindert werden. Erst vergangene Woche war eine Disko in Bayreuth ausgebrannt, Grund waren wohl pyrotechnische Arbeiten am Nachmittag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Überfälle auf Bank und Bäckerei - Täter flüchtig
In Saal an der Saale wurde am Dienstagmorgen eine Bank überfallen. Eine Stunde später ereignete sich in Nüdlingen ein versuchter Überfall auf eine Bäckereifiliale. Der …
Überfälle auf Bank und Bäckerei - Täter flüchtig
Forstbesitzer in Niederbayern: „Wir haben im Wald geheult“
Über Generationen aufgebauter Waldbestand – vernichtet in einer halben Stunde: Das schwere Unwetter vom Freitag hat besonders den Landkreis Passau und die dortigen …
Forstbesitzer in Niederbayern: „Wir haben im Wald geheult“
Für mehr Sicherheit: Massiver Ausbau der Videoüberwachung in Bayern
Mit einem massiven Ausbau der Videoüberwachung in allen Bereichen des öffentlichen Lebens in ganz Bayern will die Staatsregierung die Sicherheit im Freistaat weiter …
Für mehr Sicherheit: Massiver Ausbau der Videoüberwachung in Bayern

Kommentare