Zum Glück war sie leer 

250.000 Euro Schaden nach Kabelbrand in Aschaffenburger Disko

Aschaffenburg – Ein technischer Defekt war die Ursache für das Feuer in einer Diskothek in Aschaffenburg. 

Kaputte Leitungskabel hatten am Samstag im Erdgeschoss des Gebäudes den Brand ausgelöst und damit einen Schaden von rund 250.000 Euro verursacht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Glücklicherweise war das Feuer am Nachmittag ausgebrochen, die Diskothek zu diesem Zeitpunkt leer. Nachdem die Brandmeldeanlage Alarm auslöste, musste die Berufsfeuerwehr mehrere Stahltüren im Inneren gewaltsam öffnen. 

Mehr als 40 Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen und konnten so ein Übergreifen des Brandes auf angrenzende Gebäude verhindert werden. Erst vergangene Woche war eine Disko in Bayreuth ausgebrannt, Grund waren wohl pyrotechnische Arbeiten am Nachmittag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei in Bayern findet vemisstes Ehepaar - in Garage einbetoniert! Jetzt gibt es einen dunklen Verdacht
Es war ein grausiger Fund: Ein offenbar ermordetes Ehepaar aus Mittelfranken ist am Montag eingemauert entdeckt worden. Tatverdächtig sind der Sohn und dessen Ehefrau. …
Polizei in Bayern findet vemisstes Ehepaar - in Garage einbetoniert! Jetzt gibt es einen dunklen Verdacht
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag

Kommentare