+

Schwere Verletzung

26-jährige Bergsteigerin gerettet

Teisendorf - Eine 26-jährige Bergwanderin hat sich am Sonntagnachmittag auf ihrer Tour am Teisenberg am Arm verletzt. Die Bergwacht konnte sie schließlich retten und mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus fliegen.

Wie das Bayerische Rote Kreuz mitteilt war die 26-Jährige auf einem Wanderweg zwischen Stoißer Alm und Lochmühle ausgerutscht und hatte sich dabei schwer am Unterarm verletzt. Die Bergwacht konnte die Frau schließlich retten und mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 ins Klinikum Traunstein fliegen.

Am Samstag und Sonntag waren die Bergwacht und die regionalen Rettungshubschrauber auch schon mehrmals wegen kleinerer und größerer Blessuren in den heimischen Skigebieten gefordert, wo aufgrund des schönen Wetters Hochbetrieb herrschte. Unter anderem musste die Bergwacht Berchtesgaden am Samstagvormittag gegen 11 Uhr an der Krautkaser-Zielhütte am Jenner einen Jugendlichen versorgen, der sich eine stumpfe Bauchverletzung zugezogen hatte und über starke Schmerzen klagte. Die Besatzung des nachgeforderten Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ flog den Jugendlichen nach notärztlicher Behandlung zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone

Kommentare