In Schlangenlinien und ohne Licht unterwegs

26-Jähriger will Beifahrerin auf Autobahn aus fahrendem Auto stoßen

Mespelbrunn - Ein 26-Jähriger drohte seiner Beifahrerin mit dem Tod und versuchte sie bei voller Fahrt auf der A3 aus dem Auto zu stoßen. 

Ein offenbar unter Drogen stehender Mann hat versucht, seine Bekannte auf der Autobahn bei voller Fahrt aus dem Auto zu stoßen. Der Mann war in der Nacht zu Mittwoch mehreren Zeugen aufgefallen, weil er auf der A3 bei Mespelbrunn (Landkreis Aschaffenburg) enorme Schlangenlinien fuhr. Die alarmierte Polizei versuchte schließlich den Mann zu stoppen, der daraufhin die Autobahn verließ und ohne Licht über die Landstraße fuhr. Die Verfolgungsfahrt des 26-Jährigen endete nach dem Zusammenprall mit einem Ortsschild, zwei Leitpfosten und einer Kurvenwarntafel mit seiner Festnahme.

Auf dem Beifahrersitz fanden die Beamten eine 24 Jahre alte Frau. Den Ermittlungen zufolge soll der 26-Jährige sie während der Fahrt bei hoher Geschwindigkeit abgeschnallt haben und wollte zudem die Beifahrertür öffnen, um sie rauszuwerfen. Zudem soll er die Frau mehrfach mit dem Tod bedroht haben. Das Motiv sei noch unklar. Es deutet sich der Polizei zufolge jedoch an, dass der Mann unter Drogen stand. Der 26-Jährige muss sich nun unter anderem wegen versuchten Totschlags verantworten und sitzt in Untersuchungshaft.


dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Festnahme nach tödlichem Überfall auf Rentner
Gut zwei Monate nach einem tödlichen Überfall auf einen 88-Jährigen in Bayreuth hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festnehmen können.
Festnahme nach tödlichem Überfall auf Rentner
Fliegerbombe nahe dem Regensburger Gefängnis entdeckt
Wegen einer Fliegerbombe muss an diesem Donnerstag möglicherweise das Regensburger Gefängnis geräumt werden. Wie viele Anwohner ihre Häuser verlassen müssen, ist noch …
Fliegerbombe nahe dem Regensburger Gefängnis entdeckt
Unwetter in Bayern am Mittwoch: Weiter Warnung vor Gewittern und Regen
Bis zum Morgen des 29.06. warnt der Deutsche Wetterdienst vor starken Gewittern in den Landkreisen Miesbach, Bad Tölz und Garmisch-Partenkirchen.
Unwetter in Bayern am Mittwoch: Weiter Warnung vor Gewittern und Regen
Ekelfunde: So reagieren die betroffenen Bäckereien
Mäusekot, Käferbefall, Schimmel – die Organisation Foodwatch hat ekelerregende Hygienezustände in mehreren bayerischen Großbäckereien offengelegt. Die betroffenen …
Ekelfunde: So reagieren die betroffenen Bäckereien

Kommentare