27-Jähriger fuhr acht Jahre ohne Führerschein

Forchheim - Bei einer Routinekontrolle kam es raus: Ein 27-Jähriger ist acht Jahre ohne Führerschein Auto gefahren.

Die Forchheimer Polizei hatte den Mann am Samstag angehalten und seine Fahrerlaubnis verlangt. Zuerst gab er an, diese daheim vergessen zu haben. Im Laufe des Gesprächs dann gab er zu, gar keinen Führerschein zu besitzen - und zwar seit acht Jahren nicht mehr. Seine Frau auf dem Beifahrersitz hat einen Führerschein. Sie übernahm für die Heimfahrt das Steuer. Nach Angaben der Polizei müssen nun beide mit einer Anzeige rechnen. Er, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Sie, weil sie davon wusste und außerdem Halterin des Fahrzeugs ist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare