+
Philipp W. aus Brunnen wird vermisst.

Wer kann Hinweise geben?

Kripo Ingolstadt sucht vermissten Philipp W. aus Brunnen

Brunnen - Familie und Freunde sind verzweifelt. Seit Montagabend vermissen sie den 28-jährigen Philipp W. aus Brunnen. Die Kripo Ingolstadt bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe.  

Der 28-Jährige Philipp W. aus Brunnen (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) verließ am Montagabend gegen 20 Uhr das Haus seiner Eltern. Ein Ziel nannte er nicht, er fuhr mit dem Auto eines Angehörigen weg. Bei dem Wagen handelt es sich laut Krip Ingolstadt um einen Audi A 3 Sportpack, (graue Farbe) mit Neuburger Kennzeichen.

Als der junge Mann am Dienstagmorgen nicht zu Hause war, um zur Arbeit zu fahren, erstattete die Familie Vermisstenanzeige. Es ist nicht auszuschließen, dass ihm etwas zugestoßen sein könnte.

Zuletzt habe er sich am Montag gegen 22 Uhr im Gemeindebereich Geisenfeld aufgehalten, möglicherweise war er auch im Raum Pfaffenhofen unterwegs. Eine Suche mit dem Polizeihubschrauber verlief negativ.

Die Kriminalpolizeiinspektion hat die Suche nach dem jungen Mann aufgenommen und bittet unter Telefon (0841) 93430 um Hinweise.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare