+
In Pfreimd sind 2800 Jahre alt Urnengräber entdetckt worden.

2800 Jahre alte Urnengräber entdeckt

Pfreimd - In der Oberpfalz sind etwa 2800 Jahre alte Urnengräber entdeckt worden. Insgesamt wurden 96 Gräber freigelegt.

“Es ist das größte jetzt bekannte Reihengräberfeld in der Oberpfalz“, sagte Grabungsleiter Friedrich Loré. In einem Grab seien 100 Glasperlen gefunden worden. Damit handele es sich um die am üppigsten ausgestattete Bestattung dieser Zeit in ganz Bayern, betonte Loré. Insgesamt seien 96 Gräber mit etwa 700 Fundstücken in Pfreimd (Landkreis Schwandorf) freigelegt und dokumentiert worden, teilten das Landesamt für Denkmalpflege und das Pharmaunternehmen Gerresheimer Regensburg am Freitag mit. Die Entdeckung wurde bei Bauarbeiten für eine neue Produktionshalle gemacht.

Nachdem auf dem Baugelände bedeutende Funde vermutet wurden, hatte das Landratsamt Schwandorf das Unternehmen angewiesen, die Erdarbeiten von einem fachkundigen Archäologen begleiten zu lassen. Alle Fundstücke werden nun wissenschaftlich ausgewertet. Gerresheimer will als Besitzer der Funde im Werk Pfreimd die Exponate öffentlich zugänglich machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare