Gericht schickt Täter in die Psychiatrie

29-Jähriger attackierte Arzt und mehrere Polizisten

Regensburg - Nach einer Gewaltorgie gegen einen Arzt und mehrere Polizisten muss ein 29-Jähriger in die Psychiatrie. Das Landgericht Regensburg verurteilte den Mann am Freitag wegen versuchten Totschlags.

Nur der Einsatz der Polizei habe verhindert, dass in dem zehnstündigen Drama im oberpfälzischen Kallmünz mehrere Menschen den Tod fanden, begründete der Vorsitzende Richter Werner Ebner seine Entscheidung in dem Sicherungsverfahren. Der Beschuldigte sei aber aufgrund einer paranoiden Schizophrenie schuldunfähig.

Nach Überzeugung des Gerichts hatte der 29-Jährige im vergangenen Jahr in der Nacht zu Karfreitag zunächst einen Arzt, der seine Mutter behandelt hatte, mit zahlreichen Faustschlägen und Fußtritten attackiert. Danach soll er ein Auto beschädigt haben. Anschließend verschanzte sich der junge Mann in seiner Wohnung und steckte diese in Brand. Die alarmierten Polizisten soll er mit einer säureartigen Flüssigkeit sowie einem selbstgebauten Flammenwerfer und einem Messer angegriffen haben. Ein Sondereinsatzkommando konnte den Mann schließlich überwältigen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare