Viel Arbeit für die Polizei

30 Touristen randalieren in Nürnberg

Nürnberg - Diese Gäste waren nicht gern gesehen: Eine Gruppe von etwa 30 Touristen hat am Wochenende in der Nürnberger Innenstadt für Krawall gesorgt.

Die Polizei musste nach eigenen Angaben vom Sonntag mehrmals wegen der Randalierer ausrücken. In unterschiedlicher Zusammensetzung fiel die Gruppe immer wieder betrunken auf und sorgte besonders in und vor Gaststätten für Ärger. Es gab mehrere Anzeigen unter anderem wegen Sachbeschädigung, Diebstahls oder Körperverletzung.

Sowohl am Freitag- als auch am Samstagabend nahm die Polizei einige Mitglieder der Gruppe fest; in der Spitze waren es 17 Menschen auf einmal. Am Sonntagnachmittag saßen noch acht von ihnen in den Arrestzellen. Ein Richter sollte entscheiden, ob sie dort bis zur geplanten Abreise am Montag bleiben werden. Polizei und Staatsanwaltschaft prüfen derweil den Verdacht des Landfriedensbruchs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Unfassbar: Frau muss zum Drogenprozess - und hat Crystal dabei
Eine Frau ist wegen eines Drogenprozesses vor Gericht erschienen und hat Crystal in ihrer Handtasche. Doch das ist nicht der einzige Fund der Polizisten.
Unfassbar: Frau muss zum Drogenprozess - und hat Crystal dabei
Gefährliche Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden
Einige Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg wurden bei Erdarbeiten in Sulzheim gefunden. Es wird ausdrücklich davor gewarnt dieses Gelände zu betreten.
Gefährliche Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden
Mann (47) sticht brutal auf Mutter ein
Ein 47-Jähriger ist mit einem Messer auf seine Mutter los gegangen und hat ihr mehrere Male in den Oberkörper gestochen. Warum es das getan hat, ist noch unklar.
Mann (47) sticht brutal auf Mutter ein

Kommentare