3000 Buddhisten meditieren im Allgäu

Immenstadt - Etwa 3000 Buddhisten aus aller Welt kommen von diesem Montag an bei Immenstadt im Oberallgäu zusammen. Rund um das Gut Hochreute oberhalb des Alpsees schlagen sie ihr Lager auf.

Zum fünften Mal ist das etwa 100 Jahre alte Gut Gastgeber für das zweiwöchige Sommercamp des Buddhistischen Dachverbands Diamantweg (BDD). Bis zum 12. August werden Männer und Frauen aus 40 Ländern zu dem nach Veranstalterangaben größten jährlichen Buddhistentreffen in Deutschland erwartet. Neben dem Erfahrungsaustausch stehen bei dem Treffen Vorträge, geleitete Meditationen und buddhistische Zeremonien auf dem Programm.

Der BDD ist ein Zusammenschluss von etwa 145 Zentren und Meditationsgruppen in Deutschland sowie mehr als 600 weltweit. Mit etwa 20 000 Anhängern ist der Verband nach eigenen Angaben die bundesweit größte buddhistische Gemeinschaft. Die Zentren stehen in der Tradition der Karma-Kagyü-Linie, eine der großen buddhistischen Schulen Tibets. Deren höchster Würdenträger ist der aus Tibet stammende Karmapa Trinley Thaye Dorje. Sein sechstägiger Besuch im Allgäu soll Höhepunkt des Sommercamps werden.

2007 hat der BDD das Gut Hochreute erworben und dort sein Europa-Zentrum eingerichtet - ein internationales Meditations- und Begegnungszentrum. Auf dem fast 50 Hektar großen Grundstück wurde jetzt für die Campteilnehmer eine rund 4000 Quadratmeter große Zeltfläche aufgebaut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare