+
Am 1. August bBuddhistentreffen im Allgäu

Zweiwöchiges Sommercamp

3000 Buddhisten treffen sich zum Meditieren im Allgäu

Immenstadt - Buddhisten aus aller Welt schlagen bei Immenstadt im Oberallgäu wieder ihr Lager auf.

Etwa 3000 Männer, Frauen und Kinder aus mehr als 50 Ländern werden von Montag (1. August) an auf dem Gut Hochreute oberhalb des Alpsees erwartet. Zum neunten Mal ist das etwa 100 Jahre alte Gut Gastgeber für das zweiwöchige Sommercamp des Buddhistischen Dachverbands Diamantweg (BDD), dessen Stiftung dort ein internationales Begegnungszentrum eingerichtet hat.

Nach Veranstalterangaben ist es das größte jährliche Buddhistentreffen in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen Vorträge, geleitete Meditationen und traditionelle Zeremonien. Viele der Teilnehmer nutzen das internationale Treffen auch für einen Erfahrungsaustausch.

Der BDD ist ein Zusammenschluss von etwa 150 Zentren und Meditationsgruppen im deutschsprachigen Raum sowie mehr als 650 weltweit. Mit etwa 20 000 Anhängern ist der Verband nach eigenen Angaben die bundesweit größte buddhistische Gemeinschaft. Die Zentren stehen in der Tradition der Karma-Kagyü-Linie, eine der ältesten buddhistischen Schulen Tibets.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare