65-Jähriger rast in Stau: Frau (31) stirbt

Günzburg - Bei einem folgenschweren Auffahrunfall auf der Autobahn A8 Ausburg-Ulm ist am Sonntag eine 31-jährige Autofahrerin aus Augsburg ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, raste ein 65-Jähriger mit hohem Tempo auf einen kleinwagen, der wegen stockenden Verkehrs vor einer Baustelle abgebremst hatte. Die Fahrerin des durch die Gegend geschleuderten Kompaktautos erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Der mutmaßliche Unfallverursacher, der nach Vermutung der Polizei den ins Stocken geratenen Verkehr zu spät erkannt hatte, kam dagegen mit dem Schrecken davon.

Nach Polizeierkenntnissen war der aus dem Landkreis Ulm stammende 65-Jährige mit seiner Limousine mit Tempo 180 auf die Baustelle zugerast, vor der lediglich 100 Stundenkilometern erlaubt sind. Der von dem 65-Jährigen gerammte Kleinwagen stieß zunächst gegen die linke Betonmauer, bevor er sich überschlug und dabei ein mit einem Ehepaar besetztes Motorrad touchierte. Schließlich stieß das Auto in das Heck eines mit drei Personen besetzten Wagens. Die wichtige Ost-West-Autobahn blieb wegen des Unfalls am Sonntag für mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Seit Mitte September wurde eine 53-jährige Frau aus Altenmarkt (Kreis Traunstein) vermisst. Jetzt wurde ihre Leiche unweit in einem Waldstück entdeckt.
Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) sind am Freitagmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden.
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Spektakuläre Befreiung des Bären Ben hat für Zirkus juristisches Nachspiel
Ben, der letzte Zirkusbär Deutschlands, wurde von den Behörden aus dem Zirkus Alberti befreit. Ein Zirkusmitarbeiter wollte diese Aktion verhindern. Das hatte nun ein …
Spektakuläre Befreiung des Bären Ben hat für Zirkus juristisches Nachspiel

Kommentare