Sie sollten in die Niederlande gebracht werden

32 Hundewelpen aus Kleintransporter befreit

Im Zuge einer Fahrzeugkontrolle hat die Polizei in Niederbayern 32 Welpen in einem Kleintransporter entdeckt, der aus Ungarn gekommen.

Ruhstorf an der Rott – Die Polizei hat in Niederbayern 32 Welpen aus einem Kleintransporter befreit. Die Fahnder stoppten das aus Ungarn kommende Fahrzeug bei Ruhstorf an der Rott (Kreis Passau), wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei der Fahrzeugkontrolle am Montag entdeckten sie 32 sechs bis acht Wochen alte Hunde unterschiedlicher Rassen, die für den Transport zu jung und in schlecht ausgestatteten Käfigen untergebracht waren. 

Einige Tiere saßen in Kartons, zudem fehlten Impfnachweise. Die Welpen sollten in die Niederlande gebracht werden. Der ungarische Fahrer und der 17-jährige Sohn des niederländischen Fahrzeughalters – der als Beifahrer im Transporter saß – wurden angezeigt und mussten die Reise ohne Hunde fortsetzen. Die Welpen kamen in ein Tierheim.

Illegaler Welpenhandel ist keine Seltenheit, immer wieder gibt es Fälle solcher Art. Erst kürzlich rettete die Nürnberger Polizei 42 Tiere. Auch im Internet wird das Problem zunehmend größer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare