Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof

Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof

330.000 Euro aus Bank verschwunden - Frau unter Verdacht

Hauzenberg - Verdacht auf Unterschlagung: Im niederbayerischen Hauzenberg (Landkreis Passau) wird gegen eine Bankangestellte ermittelt.

 Es gehe um 330 000 Euro, sagte am Montag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Passau. Der Verlust des Geldes aus dem Tresor war Anfang Juni entdeckt worden. “Die Frau wurde wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht sofort entlassen“, sagte der Chef der Bank. Das Motiv und die Hintergründe müssten die Ermittlungen ergeben. Die “Passauer Neue Presse“ hatte zuerst über den Fall berichtet.

Eine Milliarde - wieviel ist das?

Eine Milliarde - wieviel ist das?

Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit, ob es einen Zusammenhang mit dem Untreueskandal um den inzwischen verstorbenen früheren Kassenleiter der Stadt Hauzenberg gibt. Dieser hatte nach Überzeugung der Anklagebehörde über zwölf Jahre hinweg 2,1 Millionen Euro unterschlagen. Er soll das Geld von Konten der Stadt abgehoben und unter anderem in einem tschechischen Casino verprasst haben. Der Mann war Ende 2011 im Alter von 54 Jahren gestorben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare