Bayreuth

Mann hortet selbst gebastelte Sprengkörper

Bayreuth - Zahlreiche selbst gebastelte Sprengkörper hat ein 35 Jahre alter Mann in Oberfranken in einer Art Bunker gehortet.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten, hatte der Mann auf seinem Anwesen im Landkreis Kulmbach „in mühevoller Handarbeit“ mehrere Räume zu dem Unterschlupf mit diversen Sicherungsmöglichkeiten ausgebaut. Bei der Durchsuchung stellten die Ermittler neben den Sprengkörpern auch ein Kilogramm Marihuana sicher.

Auf den ungewöhnlichen Unterschlupf waren die Ermittler gestoßen, nachdem der Mann in Verdacht geraten war, rund 280 000 Euro von seinem Arbeitgeber abgezweigt zu haben. Der 35-Jährige sitzt deswegen bereits in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt

Kommentare