+
Obstblüte im Schleißheimer_Schlosspark: Darauf können sich die Besucher schon bald wieder freuen.

36. Bayernrätsel

Lebendige Gartendenkmäler – Kulturgenuss zum Nulltarif

München - Das diesjährige Bayernrätsel nimmt Sie mit auf die Reise zu den schönsten Gärten.

Neben den zahlreichen Schlössern und Burgen zählen die 27 von der Bayerischen Schlösserverwaltung betreuten Gartendenkmäler zu den Highlights der über ganz Bayern verstreut liegenden Objekte. In ihrer Fülle und Schönheit sind diese histori-schen Gärten etwas ganz Besonderes und können sich in punkto Beliebtheit mit an-deren Kulturdenkmälern Bayerns absolut messen.

Der Bastionsgarten an der Willibaldsburg in Eichstätt ist auch einen Besuch wert. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt.

Welcher Besucher der Schlösser Nymphenburg, Herrenchiemsee oder Linderhof etwa würde im Zuge einer Besichtigung schon darauf verzichten, in den dazugehörigen Gar-tenanlagen ausgiebig zu Lustwandeln und sein Auge vom gepflegten Grün und dem zauberhaften Farbenspiel sorgfältig komponierter Blumenarrangements verwöhnen zu lassen? Offenbar kaum einer – werden die der Bayerischen Schlösserverwaltung un-terstehenden Parks doch jährlich von schätzungsweise 15 Mio. Menschen besucht. Einen erheblichen Anteil an dieser Zahl haben die dem gestressten Städter als Ort der Entspannung dienenden Landschaftsgärten – allen voran der Englische Garten in München. Wer am Wochenende etwa vom Eisbach über den Chinesischen Turm zum Kleinhesseloher See spaziert, weiß um die sprichwörtliche „Lebendigkeit“ dieser welt-weit bekannten Gartenanlage.

In den folgenden Wochen werden wir eine Auswahl der schönsten und interessantes-ten Gartendenkmäler Oberbayerns vorstellen. Darunter die mit zahlreichen verwun-schenen Plätzen aufwartenden Parkanlagen in Linderhof und Herrenchiemsee, die von ihrer wechselhaften Geschichte geprägten Hofgärten in München und Schleiß-heim sowie den in Anlehnung an sein historisches Vorbild neu geschaffenen Bastions-garten in Eichstätt. All diese wunderbaren Anlagen werden von Mitarbeitern der Bay-erischen Schlösserverwaltung aufwändig gehegt und gepflegt. Für die Öffentlichkeit sind sie frei zugänglich – einziger wünschenswerter „Beitrag“ von deren Seite wäre ein sensibler Umgang mit den historischen Gartendenkmälern, damit sie der Nachwelt auch weiterhin in ihrer vollen Pracht erhalten bleiben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare