Schirmherr des 40. Bayern-Rätsels: Albert Füracker, Bayerischer Staatsminister der Finanzen  und für Heimat.
+
Schirmherr des 40. Bayern-Rätsels: Albert Füracker, Bayerischer Staatsminister der Finanzen und für Heimat.

40. Bayern-Rätsel

Grußwort des Bayerischen Staatsministers der Finanzen und für Heimat Albert Füracker, MdL

Das Bayern-Rätsel des Münchner Merkur bietet uns jedes Jahr einen lebendigen Einblick in das kulturelle Erbe Bayerns: Spannende Fragen, die es zu lösen gilt, verbunden mit den schönsten Bildern von bayerischen Sehenswürdigkeiten.

Bereits zum 40. Mal animiert die Bayernredaktion ihre Leserinnen und Leser zum Rätseln und Eintauchen in die Geschichte Bayerns. Startete 1982 das erste Gewinnspiel noch mit rund 3.000 Teilnehmern und einer Folge, so lagen in den letzten Jahren jeweils über 40.000 Einsendungen bei inzwischen acht Folgen vor.

Nicht nur hinter den weltbekannten Königsschlössern Neuschwanstein oder Linderhof, dem einzigen Schloss König Ludwigs II. von Bayern, das seinerzeit vollendet wurde, stecken interessante Geschichten. Auch die kleineren, nicht weniger beeindruckenden Schlösser und Burgen, sowie die Gärten und Seen bieten viel Wissenswertes. Wussten Sie zum Beispiel, dass es sogar einen bayerischen Weltrekord unter den Burgen gibt: die Burg Burghausen gilt mit über 1.000 Metern als eine der weltweit längsten Burganlagen. In den nächsten Wochen können Sie viele weitere interessante Fakten und Geschichten über die Sehenswürdigkeiten der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen erfahren. 45 Schlösser, Burgen und Residenzen sowie weitere Baudenkmäler bzw. Künstlerhäuser, 32 historische Gartenanlagen und 21 Seen werden von der Bayerischen Schlösserverwaltung betreut.

Beim Lösen der Fragen bietet die Broschüre Schlösserland Bayern und die Internetseite www.schloesser.bayern.de wieder eine wertvolle Hilfe. Tauchen Sie ein in eine faszinierende Welt der bayerischen Schlösser, Burgen und Seen! Beim Rätseln wünsche ich Ihnen viel Freude und natürlich auch viel Glück bei der Ziehung der Preise!

Ihr

Albert Füracker, MdL Bayerischer Staatsminister der Finanzen und für Heimat

Mehr zum Thema

Kommentare