+
Warnschild für Geisterfahrer

40-Tonner als Geisterfahrer auf der Autobahn

Erlangen/Nürnberg - Mit einem voll beladenen 40-Tonner ist ein betrunkener Lastwagenfahrer in falscher Richtung auf die Autobahn A3 Würzburg-Nürnberg geraten.

Der 51-Jährige hatte zuvor auf der Rastanlage Aurach reichlich Alkohol genossen. Die Autofahrer auf der viel befahrenen Autobahn konnten dem Lkw gerade noch ausweichen, berichtete die Polizei in Nürnberg am Sonntag über den Vorfall am Samstagnachmittag.

Umsichtige Lastwagenfahrer stellten ihre Fahrzeuge quer und zwangen den Geisterfahrer schließlich zum Anhalten. Mit 2,62 Promille konnte sich der 51-Jährige kaum mehr auf den Beinen halten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen wegen eines unübersichtlichen Überholversuchs gab es mehrere Verletze, einer davon schwer. 
Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an

Kommentare