+
Ein mit Heizöl beladener 40-Tonner ist auf der Staatsstraße 2105 umgekippt.

40-Tonner kippt um: Straße gesperrt

Grassach/Tittmonning - Bis in die Mittagszeit gesperrt war am Montag die Staatsstraße bei Grassach. Grund: Ein 40-Tonner, der mit Heizöl beladen war, kam von der Fahrbahn ab und ist umgekippt.

Stundenlange Sperrung auf der Staatsstraße 2105: Ein mit Heizöl beladener österreichischer Gliederzug war auf der Staatsstraße von Furth in Richtung Kay auf der Ortsumgehung von Tittmonning unterwegs, als er am Montag gegen 7 Uhr nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Umgekippter 40-Tonner legt Verkehr lahm

40-Tonner legt Staatsstraße lahm

Laut Polizei kam dabei das Gespann ins schleudern und der Anhänger kippte um. Dabei lief Heizöl aus. Wieviel davon ins Erdreich eingedrungen ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die örtlichen Feuerwehren aus dem Landkreis Traunstein und Altöttung konnten das Leck am Anhänger jedoch abdichten. Eine örtliche Umleitung wurde bis mindestens in die Mittagszeit eingerichtet.

Die Staatsstraße wurde komplett gesperrt, da das restliche Heizöl in einen anderen Tankwagen umgepumt werden musste. Mit einem 70 Tonnen Kran wurde das Lastwagen geborgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare