Bei Bayreuth

40-Tonner rast in Kleinbus - acht Verletzte

Bayreuth - Ein mit Papier beladener 40-Tonner ist in der Nacht zum Dienstag auf der Autobahn 9 bei Bayreuth in einen Kleinbus gerast. Acht Menschen wurden verletzt.

 Der 56 Jahre alte Lkw-Fahrer hatte den Kleinbus, der mit langsamer Geschwindigkeit auf einer Steigungsstrecke am Sophienberg unterwegs war, übersehen, wie die Polizei Bayreuth mitteilte. Der Lastwagen geriet ins Schleudern, kippte um und blieb quer zur Fahrbahn liegen. Acht der neun Insassen des Kleinbusses verletzten sich, drei von ihnen mittelschwer. Der Sachschaden beträgt rund 165 000 Euro. Der Verkehr musste bis in die Morgenstunden an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Davor warnt der Deutsche Wetter-Dienst
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Davor warnt der Deutsche Wetter-Dienst
Fast-Kollision in Utting: Fahrdienstleiter freigestellt - Bundespolizei ermittelt
Nach der Beinahe-Kollision zweier Züge in Utting am Ammersee gibt es offene Fragen – nach der Verantwortung des Fahrdienstleiters, aber auch nach dem Stand der Technik.
Fast-Kollision in Utting: Fahrdienstleiter freigestellt - Bundespolizei ermittelt
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon

Kommentare