+
Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw auf der Staatsstraße 2084 wurden fünf Personen zum Teil schwer verletzt. Es mussten auch drei Kinder durch den Notarzt versorgt werden.

42-Jährige gerät auf Gegenfahrbahn: Kinder bei Unfall verletzt

Schwindegg - Weil eine 42-jährige Autofahrerin am Mittwochabend mit ihrem Opel auf der Staatsstraße 2084 auf die Gegenfahrbahn geriet, kam es zu einem Frontalzusammenstoß. Zum Teil schwer verletzt wurden dabei auch drei Kinder.

Der Wagen der 42-Jährigen krachte in den entgegenkommenden Renault eines 21-Jährigen aus Buchbach. Der junge Mann wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein verbracht werden musste. Die vier Insassen des Opel wurden zum Teil schwer verletzt ins Krankenhaus nach Mühldorf verbracht.

42-Jährige gerät auf Gegenfahrbahn: Drei Kinder bei Unfall verletzt

42-Jährige gerät auf Gegenfahrbahn: Kinder bei Unfall verletzt

Gegen 19.25 Uhr war die Opel-Fahrerin aus dem Gemeindegebiet Schwindegg mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße 2084 von Ampfing in Richtung Schwindegg unterwegs. Mit ihr befanden sich noch drei Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren im Fahrzeug.

Auf Höhe der Abzweigung nach Obertaufkirchen geriet die Opelfahrerin aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Durch die Wucht des Aufpralles wurden beide Pkw in die angrenzenden Felder geschleudert, wo sie mit Totalschäden zum Liegen kamen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare