Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

46-Jährige getötet: Polizei setzt Belohnung aus

Fürth - Zur Aufklärung eines brutalen Gewaltverbrechens am vergangenen Wochenende in Fürth hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Die Ermittler erhofften sich davon nähere Hinweise auf den gesuchten 46 Jahre alten Bekannten des Opfers, wie die Polizei Nürnberg am Freitag mitteilte.

Der Mann ist seit dem Tod seiner gleichaltrigen Lebensgefährtin verschwunden. Die Ermittler vermuten, dass sich der Gesuchte in Mittel- oder Oberfranken aufhält. Sie schließt aber auch nicht ganz aus, dass er in andere Gebiete Deutschlands geflüchtet ist.

Da der Mann kein Auto besitzt, dürfte er per Bus und Bahn unterwegs sein. Die 46-Jährige war in der Nacht zum vergangenen Sonntag tot in ihrer Wohnung gefunden worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt
Die Männer hatten am Samstagvormittag vor dem Gerät im Nebengebäude eines Hotels gestanden, als der Kessel plötzlich explodierte. 
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt

Kommentare