46-Jährige getötet: Polizei setzt Belohnung aus

Fürth - Zur Aufklärung eines brutalen Gewaltverbrechens am vergangenen Wochenende in Fürth hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Die Ermittler erhofften sich davon nähere Hinweise auf den gesuchten 46 Jahre alten Bekannten des Opfers, wie die Polizei Nürnberg am Freitag mitteilte.

Der Mann ist seit dem Tod seiner gleichaltrigen Lebensgefährtin verschwunden. Die Ermittler vermuten, dass sich der Gesuchte in Mittel- oder Oberfranken aufhält. Sie schließt aber auch nicht ganz aus, dass er in andere Gebiete Deutschlands geflüchtet ist.

Da der Mann kein Auto besitzt, dürfte er per Bus und Bahn unterwegs sein. Die 46-Jährige war in der Nacht zum vergangenen Sonntag tot in ihrer Wohnung gefunden worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare