Bei Streit schwer verletzt

47-Jähriger fällt nach Faustschlag ins Koma

Amberg - Nach einem Faustschlag schwebt ein 47-Jähriger in der Oberpfalz in Lebensgefahr. Der Mann stürzte nach dem Schlag zu Boden und erlitt einen Schädelbruch.

Der Mann war Samstagnacht nach dem Hieb eines 20-Jährigen in Amberg so heftig auf den Boden aufgeschlagen, dass er einen Schädelbruch erlitt. Inzwischen habe sich ein Blutgerinnsel im Gehirn des 47-Jährigen gebildet und der Mann sei ins Koma gefallen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der 47-Jährige hatte sich auf dem Bahnhofsplatz mit seiner Freundin gestritten, als der 20-Jährige hinzukam und ihm einen Faustschlag gegen den Kopf versetzte. Der Schläger wurde festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare