Besitzer empört sich auch noch

50 Grad im Auto! Polizei rettet zwei Pudel

Pfronten  - Zwei Pudel sind im Allgäu aus einem völlig überhitzten Auto gerettet worden. Im Innenraum des Fahrzeugs herrschten mehr als 50 Grad.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stand das Fahrzeug am Montag in Pfronten seit zwei Stunden in der prallen Sonne, als Beamte durch einen Lüftungsschlitz am Fenster die Tür öffneten. Die Temperatur im Innenraum das Autos betrug mehr als 50 Grad. Wenig später kehrte der 81-jährige Hundebesitzer zurück. Er empörte sich über die Polizeiaktion und stieß beim Ausparken gegen einen anderen Wagen. Auf eine Strafanzeige wegen Tierquälerei verzichtete die Polizei. Um den Blechschaden kümmerte sich der Autofahrer mit Hilfe seiner Versicherung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare