Besitzer empört sich auch noch

50 Grad im Auto! Polizei rettet zwei Pudel

Pfronten  - Zwei Pudel sind im Allgäu aus einem völlig überhitzten Auto gerettet worden. Im Innenraum des Fahrzeugs herrschten mehr als 50 Grad.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stand das Fahrzeug am Montag in Pfronten seit zwei Stunden in der prallen Sonne, als Beamte durch einen Lüftungsschlitz am Fenster die Tür öffneten. Die Temperatur im Innenraum das Autos betrug mehr als 50 Grad. Wenig später kehrte der 81-jährige Hundebesitzer zurück. Er empörte sich über die Polizeiaktion und stieß beim Ausparken gegen einen anderen Wagen. Auf eine Strafanzeige wegen Tierquälerei verzichtete die Polizei. Um den Blechschaden kümmerte sich der Autofahrer mit Hilfe seiner Versicherung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten

Kommentare