50-jähriger Holzfäller von Baum erschlagen

Feucht/Nürnberg - Ein Holzfäller ist am Samstag von einem Baum erschlagen worden.

Der 50-Jährige schlug Holz in einem Waldstück bei Feucht (Landkreis Nürnberger Land), als der Baum splitterte und der Mann von einem herabstürzenden Baumteil am Oberkörper getroffen wurde, wie die Polizei Nürnberg am Sonntag mitteilte. Er wurde von einem Fußgänger gefunden und von einem Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag er noch am selben Tag seinen Verletzungen. Die Polizei vermutet, dass der Mann Brennholz schlagen wollte. Die privaten Baumarbeiten fanden auf einem staatlichen Waldgrundstück statt und waren vorher genehmigt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare