50-Jähriger Judo-Kämpfer schwer verletzt

Prien - Ein 50-jähriger Judo-Kämpfer hat sich im Finale eines Turniers schwer am Kopf verletzt. Der Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wie es zu dem Unfall kam:

Eigentlich sollte es das Finale des Turniers werden, dann wurde es zum tragischen Unfallort: Am Samstagnachmittag verletzte sich ein 50-jähriger Judo-Kämpfer schwer am Kopf. Er hatte im Finale eines Judoturniers im oberbayerischen Prien gekämpft.

Beim Versuch, sich aus dem Griff seines Gegners zu befreien, stürzten beide auf die Matte. Dabei schlug der 50-Jährige so unglücklich auf, dass er ein Schädelhirntrauma erlitt. Der Gegner habe sich aber an die Regeln gehalten, teilte die Polizei in Prien mit. Der Schwerverletzte musste ins Krankenhaus gebracht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Am Donnerstag ist Sturmtief Zubin heftig über München und Bayern gefegt. Vorerst schlägt das Wetter nun sanftere Töne an. Die Prognose verspricht den Bewohnern des …
Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
Bei einem Wohnungsbrand in Lindau am Bodensee ist am Freitag ein Mensch ums Leben gekommen.
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Rund 490 Kilogramm Abfall fallen in Bayern pro Einwohner und Jahr an. Die Müllmenge ist damit nach Angaben des Landesamtes für Umwelt (LfU) vom Freitag im vergangenen …
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen
Eigentlich war schon alles entschieden. Doch die Zweitwohnungs-Besitzer in Bad Wiessee und Schliersee gingen in Revision. Ergebnis: Die Zweitwohnsitzsteuer ist erstmal …
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen

Kommentare