50-Jähriger bei Schusswechsel mit der Polizei getötet

Weißenhorn/Kempten (Allgäu) - Ein 50-Jähriger ist am Samstag in Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) bei einem Schusswechsel von der Polizei getötet worden.

Der bewaffnete Mann habe sich zuvor stundenlang in seinem Haus verschanzt und damit gedroht, sich oder andere zu töten, berichtete die Polizei in Kempten am Sonntag. Als Spezialeinheiten der Polizei am Samstagabend das Haus stürmten, feuerte er einen Schuss auf die Beamten ab. Sie erwiderten das Feuer und erschossen den Mann.

Hintergrund für das Drama im Allgäu waren offenbar familiäre Schwierigkeiten, berichtete die Polizei. Die von ihm getrennt lebende Ehefrau des 50-Jährigen hatte am Nachmittag aus Sorge die Polizei alarmiert, weil sich ihr Mann nicht mehr bei ihr meldete. Als zwei Polizisten zu dem Haus des Mannes fuhren und versuchten, mit dem - nach Angaben der Beamten “verstört wirkenden“ - 50-Jährigen zu sprechen, bedrohte er sie mit einer Waffe und verwies sie aus seiner Wohnung.

Spezialkräfte der Polizei umstellten das Anwesen und suchten das Gespräch mit dem Mann. Auch nach langem Zureden ließ er sich nicht dazu überreden, sich zu stellen oder in ärztliche Behandlung zu begeben, berichtete die Polizei weiter. Als er damit drohte, sich selbst oder andere zu töten, drang die Polizei in das Haus ein. Beim anschließenden Schusswechsel wurde der 50-Jährige tödlich verletzt. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat die Untersuchung des Falles übernommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare