+
Der 25-Jährige konnte nicht vom Alkohol lassen.

5,15 und 4,32 Promille: Trunkenbold an zwei Tagen in Folge gefasst

Würzburg - Mit einem lebensbedrohlichen Alkoholpegel von 5,15 Promille im Blut hat die Würzburger Polizei einen jungen Mann aufgegriffen. Einen Tag später war er wieder sturzbetrunken.

Der 25-Jährige konnte nach einer Nacht in der Ausnüchterungszelle aber nicht die Finger vom Alkohol lassen und wurde just einen Tag später erneut gefasst - dieses Mal mit 4,32 Promille Alkohol im Blut.

“Selbst wenn jemand Alkohol gewöhnt ist, so ein Promillewert schon lebensbedrohlich“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag nach den Vorfällen vom Donnerstag und Freitag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare