+
In einem Silo auf diesem Bauernhof in Neunburg vorm Wald wurde der 59-Jährige aufgefunden.

Toter im Silo - Sohn in Rumänien gefunden

Neunburg vorm Wald/Amberg - Ein 59 Jahre alter Mann liegt am Heiligabend erschlagen in einem Silo auf seinem Bauernhof, sein verschwundener Sohn wird zwei Tage später in Rumänien aufgegriffen: Ein mysteriöses Verbrechen hält seit den Weihnachtstagen die Polizei in der Oberpfalz in Atem.

Der Familienvater aus Bayern, der als Nebenerwerbslandwirt auch im Straßenbau tätig war, war am 23. Dezember von seiner 47 Jahre alten Ehefrau und dem zweiten, 23 Jahre alten Sohn als vermisst gemeldet worden. Er war bereits seit dem 11. Dezember nicht mehr zu Hause. Auf Montage im Straßenbau war der Vater nach Angaben der Polizei aber gelegentlich mehrere Tage unterwegs gewesen.

In der Nacht zu Heiligabend wurde seine Leiche dann in einem Silo auf seinem Hof in Neunburg vorm Wald gefunden. Die Obduktion ergab, dass er mit einem stumpfen Gegenstand erschlagen worden war. Die Tatwaffe wurde bislang nicht gefunden.

Der 22 Jahre alte Sohn war seit dem 22. Dezember verschwunden. Ob er mit der Tat zu tun habe, sei völlig offen, sagte Polizeisprecher Peter Krämer am Freitag. "Wir haben keinerlei Hinweise, dass er für die Tat infrage kommt." Auch die näheren Umstände, unter denen der 22-Jährige gefunden worden war, seien nicht bekannt. Er solle nach Deutschland überstellt und dann vernommen werden. "Wir hoffen, dass das schnell geht", sagte Krämer. Bereits im Laufe dieses Wochenendes, spätestens am Montag, könne er in Deutschland sein. Am Samstag sollten die Ehefrau und der ältere Sohn erneut vernommen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare