60-Jähriger stirbt nach heftigem Unfall

Simbach - Nach einer heftigen Kollision auf der Bundesstraße 20 nahe dem niederbayerischen Simbach ist ein Mann am späten Mittwochabend an seinen Verletzungen gestorben.

Der 60-Jährige war am Nachmittag bei hoher Geschwindigkeit mit einem anderen Auto frontal zusammengestoßen. In lebensbedrohlichem Zustand kam er zunächst ins Krankenhaus, wo er wenig später starb. Die beiden Insassen des zweiten Wagens verletzten sich schwer. Die Polizei in Straubing bezifferte den Gesamtschaden auf 13.000 Euro. Die B20 war nach dem Crash zeitweise gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare