66-Jähriger erschlägt Ehefrau nach Streit

Dillingen a. d. Donau - Ein 66-Jähriger hat seine Ehefrau nach einem Streit in Dillingen an der Donau erschlagen. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft war die bevorstehende Trennung der Auslöser des tödlichen Streits.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Augsburg mitteilten, war der Grund für die tödliche Auseinandersetzung am Vortag die bevorstehende Trennung des Paares. Der 66-Jährige schlug und trat seine elf Jahre jüngere Frau so heftig, dass sie wenig später an ihren inneren Verletzungen starb. Nach der Tat alarmierte der Mann die Polizei und berichtete, dass seine Ehefrau nach einem Sturz leblos in der gemeinsamen Wohnung liege. Eine Obduktion ergab jedoch, dass die 55-Jährige gewaltsam zu Tode gekommen war. Der Ehemann wurde festgenommen und sollte noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl wegen Totschlags.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare