+
Erhardt Rolf Kaufmann wird seit Dienstag vermisst.

Seit 2. April: Erhardt Rolf Kaufmann aus Siegsdorf vermisst

Siegsdorf - Bereits seit 2. April wird der 66-jährige Erhardt Rolf Kaufmann aus Siegsdorf (Landkreis Traunstein) vermisst. Bislang gibt es keine Spur von ihm. Die Polizei bittet dringend um Hinweise:

Erhardt Rolf Kaufmann verließ am Samstag, 2. April, gegen 17.30 Uhr seine Wohnung in Siegsdorf ohne Angaben eines Zieles. Seitdem ist der 66-Jährige nicht zurückgekehrt und wurde auch nicht mehr gesehen. Es gibt derzeit keinerlei Hinweise auf seinen Aufenthaltsort.

Der Vermisste dürfte mit einem grünen Herren-Tourenrad mit Tasche am Gepäckträger unterwegs sein.

Erhardt Rolf Kaufmann ist 1,89 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat eine Halbglatze mit grauen Haaren, eine Hakennase und trägt weder Bart noch Brille. Als er zuletzt gesehen wurde, trug er eine braune Hose und vermutlich eine rot-blaue Regenjacke.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in Traunstein unter der Telefonnummer 0861/98730 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare