70 Jahre Münchner Merkur: Titelseite der Beilage.

Jubiläumsbeilage 

70 Jahre Münchner Merkur - eine Erfolgsgeschichte

  • schließen

Vor 70 Jahren begann die Erfolgsgeschichte des Münchner Merkur. Eine 128 Seiten starke Beilage blickt am Freitag auf die Geschichte - vor allem aber auf die Menschen in der Region.

München - Er ist Informationsquelle und Marktplatz, dabei stets aktuell und nah an den Lesern. Seit 70 Jahren begleiten der Münchner Merkur und seine Heimatzeitungen die Menschen in der Region - und zum Teil weit darüber hinaus. Mit derzeit täglich mehr als 743.000 Lesern sind sie die meistgelesene Tageszeitung in Oberbayern. Und für Verleger Dr. Dirk Ippen ist der Münchner Merkur schlicht „die bayerischste aller Zeitungen“.

Wie hat diese Geschichte begonnen? Darauf wirft eine 128 Seiten starke Jubiläumsbeilage einen Blick, die am Freitag dem Münchner Merkur und seinen Heimatzeitungen beiliegt. „Hier sind wir daheim“ lautet der Titel der Beilage treffend. Das „Wir“ ist ganz bewusst gewählt: Im Mittelpunkt stehen stets die Menschen, die die Zeitung begleitet. Für diese Treue will der Verlag „Danke“ sagen.

Dazu erzählen 70 Leser, warum sie „den Merkur“ lesen, was sie lesen und was sie an ihrer Heimatzeitung mögen. Manchmal auch am anderen Ende der Welt. Schlagzeilen und Anzeigen aus 70 Jahren bieten ein Spiegelbild der Zeit. Sie erinnern, was passiert ist, was die Redaktion und die Leser bewegt hat.

Fest in der Region verwurzelt sind die Heimatzeitungen. Deren Redaktionen stellen Land und Leute vor. Ein interessanter und farbenfroher Streifzug durch Oberbayern.

Am Freitag ist die Beilage Teil des Münchner Merkur und seiner Heimatzeitungen. Ab Montag, 22. Mai 2017, ist sie dann auch hier bei merkur.de zu finden. (matt)

Alles zu „70 Jahre Münchner Merkur“ lesen Sie hier

Jetzt Abo-Aktionsangebote sichern!

Meistgelesene Artikel

Brutale Messer-Attacke: Mann sticht Freund in den Kopf - Täter auf der Flucht
Im oberfränkischen Bayreuth kam es am Freitagabend zu einer brutalen Attacke. Ein Mann stach dabei seinen Kontrahenten mit einem Messer völlig unvermittelt in den Kopf.
Brutale Messer-Attacke: Mann sticht Freund in den Kopf - Täter auf der Flucht
Horror-Fund in Ingolstadt: Frau liegt tot in Keller - beunruhigende Erkenntnisse nach Obduktion 
Schock in Ingolstadt: Eine Frau wurde tot auf ihrem Anwesen aufgefunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.
Horror-Fund in Ingolstadt: Frau liegt tot in Keller - beunruhigende Erkenntnisse nach Obduktion 
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer bezahlen Ausgleich an Opfer-Familie - Polizist suspendiert 
Der „Raserunfall von Kalteck“ sorgte im vergangenen Sommer für Entsetzen. Nun läuft der Prozess, in dem sich die beiden Todesfahrer verantworten müssen.
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer bezahlen Ausgleich an Opfer-Familie - Polizist suspendiert 
Bekommt Traditionshotel jetzt neuen Namen? Aktivisten fordern Umbenennung - mit kuriosem Vorschlag
Trägt ein bekanntes Hotel in Augsburg bald den Namen „Drei Möhren“? Ja, wenn es nach Aktivisten geht, die wegen Rassismus eine Namensänderung verlangen.
Bekommt Traditionshotel jetzt neuen Namen? Aktivisten fordern Umbenennung - mit kuriosem Vorschlag

Kommentare