Illegale Zierde

Rentnerin dekoriert mit Marihuana

Neu-Ulm - Weil sie die Pflanzen so schön findet, dekoriert eine 73-jährige Rentnerin mit Marihuana ihre Terrasse. Der Polizei erzählt sie, wie sie an die Pflanzen kam.

Angeblich zur Verzierung ihres Gartens hat eine Rentnerin in Neu-Ulm Marihuanapflanzen angebaut. Eine Polizeistreife bemerkte die beiden etwa 50 Zentimeter hohen Pflanzen auf der Terrasse eines Wohnhauses. Als sie ihren Besitzer ermittelten, staunten die Beamten: Die Gewächse gehörten keinem Drogenkonsumenten, sondern einer 73-jährigen Frau, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Rentnerin gab an, sie habe vor etwa drei Jahren in Barcelona ein Tütchen mit Cannabissamen erworben. Da sie die gezüchteten Pflanzen sehr schön fand, stellte sie sie auf die Terrasse. Obwohl sich keine Hinweise auf mögliche Drogendelikte ergaben, wurden die Pflanzen sichergestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / AP Images

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 

Kommentare